Sprachkurse in Wien! Englischkurse, Russischkurse, Bosnischkurse, Serbischkurse, Kroatischkurse, Türkisch, Ungarischkurse, Rumänischkurse, Bulgarischkurse
EnglischkursEnglischkurseEnglish coursesEnglish courseSprachkursSprachkurseLanguage course

U.S.A.

Die Vereinigten Staaten von Amerika
(engl. United States of America, USA)
umfassen etwa 40% Nordamerikas und sind flächenmäßig der drittgrößte Staat der Erde.

Eigentlich gibt es keine festgelegte Amts-
sprache, Englisch herrscht jedoch deutlich vor,
und nur im Südwesten ist auch Spanisch sehr verbreitet.

 

Die Hauptstadt der USA ist Washington D.C. (District of Columbia), der Staat hat etwa
306 Millionen Einwohner und eine Bevölkerungsdichte von 31 Einwohnern
pro km².

Unter dem sogenannten „American Way Of Life“ versteht man die Einstellung der Amerikaner,
die der Meinung sind, dass jeder seinen Lebensstandard durch Fleiß, Entschlossenheit
und harte Arbeit entscheidend verbessern kann.
Außerdem wird dadurch auch der Glaube an die Überlegenheit einer freien Demokratie ausgedrückt.

 
Sprachkurse in Wien! Englischkurse, Russischkurse, Bosnischkurse, Serbischkurse, Kroatischkurse, Türkisch, Ungarischkurse, Rumänischkurse, Bulgarischkurse
Sprachkurse in Wien! Englischkurse, Russischkurse, Bosnischkurse, Serbischkurse, Kroatischkurse, Türkisch, Ungarischkurse, Rumänischkurse, Bulgarischkurse

 

 

 

 

 

 

USA - Geschichte

Es ist nicht ganz geklärt, seit wann Nordamerika wirklich besiedelt ist, man nimmt jedoch an, dass die Besiedelung durch Indianer bereits vor 14000 Jahren statt fand. Nach unzähligen Auseinandersetzungen, Besiedelungen und Kriegen sowie Besetzung und Kolonialisierung durch die Briten, Franzosen und Spanier erreichte Nordamerika durch den Unabhängigkeitskrieg 1775 unter dem Kommando von George Washington, dass die Unabhängigkeitserklärung am 4. Juli 1776 unter-zeichnet wurde. Dadurch entstand auch der Amerikanische Nationalfeiertag („Independance Day“) am 4. Juli.

Während des ersten Weltkriegs blieb Amerika zunächst neutral und trat erst gegen Ende in den Krieg ein und unterstützten Europa anschließend beim Wiederaufbau, was die europäischen Länder zu Schuldnern Amerikas machte..

Im zweiten Weltkrieg begannen die USA wiederum neutral, belieferten Großbritannien jedoch mit Waffen. Schließlich erklärten sie Japan den Krieg und erhielten bald darauf Kriegserklärungen von Deutschland und Italien.

Der Krieg wurde letztendlich 1945 durch die Kapitulation der Deutschen und den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki beendet.Besonders durch den Kalten Krieg, das atomare Wettrüsten zwischen der NATO und dem Warschauer Pakt führte zu vielen Konfrontationen sowie Stell-vertreterkriegen, unter anderem zum Vietnamkrieg. 2009 wurde zum ersten Mal in der Geschichte der USA ein schwarzer Präsident gewählt.

USA - Wirtschaft

Mit einem BIP von 14,1 Billionen US-Dollar waren die USA die größte Volkswirtschaft der Welt, und hatten das achthöchste BIP pro Kopf, wobei der Großteil im Dienstleistungssektor erwirtschaftet wurde.

Das Wirtschaftswachstum liegt bei etwa 2,2 %, die Arbeitslosenrate stieg im Zuge der Weltwirtschaftskrise aber stark an, von 4,6% (durchschnittlich) auf 8,1% im Februar 2009.

Das Einkommen betreffend zeigen sich deutlich Unterschiede, verursacht durch unterschiedliche Bildung und ethnische Zugehörigkeit. Schwarze verdienen in den USA beispielsweise wesentlich weniger als Asiaten, sowie eine Person mit einem akademischen Grad besseren Lohn erhält als eine Person mit lediglich einem High School Abschluss.